Suche in fretter-online.de
Besucherzähler

Heute:51
Gestern:330
dieser Monat:7210
dieses Jahr:46143
seit 09/2010:548786
Start Presse 2011 123. Schuss zum Glück

123. Schuss zum Glück

Bei strah­lendem Sonnen­schein ermit­telte die Schüt­zen­bru­der­schaft St. Matt­hias Fretter am Montag ihren neuen Schüt­zen­könig. Dabei brauchten die zahl­rei­chen Besu­cher auf der Vogels­rute auch etwas Geduld, denn die sechs Anwärter auf den Titel ließen es zunächst sehr ruhig angehen.

Ludger Drüke, Paolo Ampezzan, Ralf Sasse, Michael Müller, Dr. Wolfgang Neuhäuser und Dirk Vielhaber setzten zwar gezielte Schüsse, doch der Aar blieb lange Zeit ohne große Blessuren.
Doch irgendwann wird auch der beste Vogel mürbe und schließlich fielen immer wieder größere Stücke zu Boden. Ralf Sasse stieg aus dem Wettbewerb aus und die verbliebenen Bewerber boten den Zuschauern einen spannenden Wettkampf.
Mit dem 123. Schuss gelang Dr. Wolfgang Neuhäuser nach mehr als zwei Stunden der entscheidende Treffer und der Jubel war groß. Zum vierten mal versuchte der neue Schützenkönig in diesem Jahr sein Glück und freute sich gemeinsam mit seiner Frau und Königin Dorothe über den Erfolg. Er ist 51 Jahre alt, Vater von drei Mädchen und arbeitet als technischer Leiter bei der Firma Gebrüder Schulte in Sundern. Seine Hobbys sind Rad fahren und wandern.
Nach der Proklamation des neuen Schützenkönigs zogen die Schützen zur großen Parade am "Trappen-Kamp". Zackig marschierten sie dort zu Ehren des neuen Königs, seines Vorgängers Walter Rosenthal und dem amtierenden Kaiser Diethelm Schulte zur Musik des Musikzug Oedingen über den Platz. Der Vormittag endete mit einem ausgiebigem Frühschoppen in der Schützenhalle, bevor am Nachmittag der große Schützenzug mit dem neue Königspaar auf dem Programm stand. Wolfgang und Dorothe Neuhäuser genossen ihren ersten großen Auftritt und präsentierten sich strahlend beim Zug durch die Gemeinde, bevor am Abend ausgiebig gefeiert wurde.
Zum Auftakt des Festes am Samstagabend wurden neben den Jubilarehrungen auch noch drei Schützenorden verliehen. Hauptmann Thomas Reuter erhielt den Orden für besondere Verdienste im Schützenwesen. Außerdem bekamen Kassierer Dirk Vielhaber, sowie Zugoffizier Jan Heimes einen Orden für Verdienste im Schützenwesen.