Suche in fretter-online.de
Besucherzähler

Heute:19
Gestern:198
dieser Monat:4722
dieses Jahr:93582
seit 09/2010:596225
Start Presse 2010 klares Nein zu Schulplänen

klares Nein zu Schulplänen

CDU-Ortsverband Fretter bestätigte Vorstand und diskutierte

Mehr als 30 Parteimitglieder und Gäste konnte der CDU-Ortsverband Fretter am vergangenen Sonntag in seiner Mitgliederversammlung begrüßen.
Bei den Vorstandswahlen wurde der alte Vorsitzende Burkhard Hömberg mit einstimmigen Votum in seine nächste, zweijährige Amtsperiode geschickt.
Die Beisitzer des Ortsverbandes, Gerhard Klinkhammer, Stefan Oberkalkofen und Christiane Höveler wurden ebenfalls für zwei weitere Jahre einstimmig in ihren Ämtern bestätigt.
Der vom Ortsverband eingeladene Landtagsabgeordnete Theo Kruse gab in seinem Referat einen Einblick in die Landespolitik der Rot/Grünen Regierung und stellte hier vor allen Dingen die Nettoneuverschuldung von immerhin 8,4 Milliarden Euro in den Raum. Des Weiteren gab er bekannt, dass die SPD wohl nicht wie die CDU geführte Vorgängerregierung, an einer Verwaltungsstruktur-Reform interessiert ist.
Das momentan in Finnentrop heiß diskutierte Thema der Bildungspolitik war ebenfalls Thema und wurde sehr intensiv diskutiert.
Der alte Linken-Traum einer einheitlichen Regelschule, mit dem momentan Bildungsministerin Löhrmann (Grüne) versuche, in Städten und Gemeinden Interessierte zur Errichtung einer Gemeinschaftsschule zu ködern, indem sie mehr Lehrer und finanzielle Unterstützung verspricht, wurde in dieser Versammlung mit einem klaren Nein abgelehnt.
Natürlich wird irgendwann eine Bildungsreform ins Haus stehen, aber bei 16 Ländern und somit 16 Zuständigkeiten sei das alles nicht so einfach.