Suche in fretter-online.de
Besucherzähler

Heute:19
Gestern:198
dieser Monat:4722
dieses Jahr:93582
seit 09/2010:596225
Start Presse 2010 Schulkinder backten Plätzchen

Schulkinder backten Plätzchen

„Vom Korn zum Brot“ was das Thema einer mehrwöchigen Stationenarbeit im Sachunterricht der Klassen 3a und 3b der Grundschule St. Matthias in Fretter.

Nachdem die Kinder im Unterricht mehrere unterschiedliche Getreidesorten kennen gelernt, sich mit den Arbeiten eines Ackerbauers vertraut gemacht und sich mit verschiedenen Mühlenarten beschäftigt hatten, ging es schließlich um unser Grundnahrungsmittel Brot. Die Kinder erfuhren, dass es in kaum einem anderen Land so viele unterschiedliche Brotsorten gibt wie in unserem und das Brot das älteste und weltweit am weitesten verbreitete zubereitete Lebensmittel der Erde ist.

Höhepunkt der Unterrichtsreihe war dann aber zweifellos der Besuch in der örtlichen Bäckerei. Auf Anfrage der Schule nahm sich Bäckermeister Günter Friedhoff für jede der beiden Klassen volle 2 Stunden Zeit, um ihnen die Abläufe in der Backstube zu demonstrieren und ihnen die verschiedenen Back- und unterschiedliche Teigarten zu zeigen.

Beeindruckt zeigten sich die Kinder vor allem von den Dimensionen der Zutatenmengen und auch der Arbeitsgeräte im Vergleich zur häuslichen Küchenausstattung: Das der Quirl kein Rührstab, sondern eher eine Rührstange war und die Rührschüssel die Größe eines Küchenunterschranks hatte, dass der Bäcker anstatt eines Kilogramms Mehl einen halben Sack und statt eines kleinen Tütchens eine Schüssel voll Backpulver hinein gab und dass zwei Butterpakete von Unterarmlänge unter den Teig geknetet wurden, brachte sie schon schwer zum Staunen.

Schließlich durften dann noch alle Mädchen und Jungen aus dem vor ihren Augen entstandenen Teig Plätzchen formen und sich nach dem Backen nach Herzenslust mit Schokolade, Zuckerguss, bunten Zuckerperlen, Mandeln, Nüssen und vielem anderen mehr verzieren. Der Feuereifer, mit dem sie dabei zu Werke gingen, zeigte, dass dieser Besuch in jedem Fall ein nachhaltiger Erfolg war.

Zum guten Schluss erhielt jedes Kind noch einen „Amerikaner“ als Wegzehrung und die Zusicherung, dass alle von ihnen gebackenen Plätzchen nach dem Abkühlen am nächsten Tag in die Schule kommen würden.

Der Dank der Kinder und der Schule gilt dem geduldigen, freundlichen und mit Kindern offensichtlich gut vertrauten Bäckermeister.