Suche in fretter-online.de
Besucherzähler

Heute:354
Gestern:491
dieser Monat:8881
dieses Jahr:8881
seit 09/2010:511524
Start Presse 2013 Johannes Gerk gibt Fahne nach 20 Jahren ab

Johannes Gerk gibt Fahne nach 20 Jahren ab

Mit neun Wiederwahlen und zwei Neubesetzungen ging der Wahlmarathon in der Jahreshauptversammlung der St. Matthias-Schützenbruderschaft Fretter zügig über die Bühne. Brudermeister Georg Pape konnte hierzu 90 Mitglieder im Speisesaal der Schützenhalle begrüßen und ihnen neben einem überaus erfreulichen finanziellen Jahresergebnis auch Änderungen bezüglich des Schützenfestes mitteilen.
Im Bereich des Vorstandes wurden Hauptmann und zweiter Brudermeister Thomas Reuter, Schriftführer Ludger Hengesbach sowie die Beisitzer Christoph Lütke-Brinkhaus und Oliver Kappen in ihren Ämtern bestätigt. Im Offizierscorps hängen Zugführer Achim Stracke, die Fahnenoffiziere Stefan Oberkalkofen und Heinz Neuhäuser sowie Königsoffizier Andreas Epe und Kaiseroffizier Wolfgang Hesener noch eine vierjährige Amtszeit an.
Nach 20-jährigem Dienst als Fahnenoffizier stellte sich Johannes Gerk nicht mehr zur Wahl. Seine Aufgabe wird in Zukunft Raphael Spreemann übernehmen. Nach achtjähriger Tätigkeit als Kaiseroffizier übergibt Bernd Stuff sein Amt an Peter Deitenberg.
Das Schützenfest vom 27. bis 29. Juli wird einen leicht abgeänderten Ablauf haben. Das Antreten am Sonntag wird etwas nach hinten verschoben, da die Schützenandacht entfällt. Ebenso wird der Übergang vom Nachmittag in den Tanzmusik-Abend fließender gestaltet. Das Fest im Sommer wird nach elf Jahren zum letzten Mal vom Musikzug Oedingen begleitet. Ab 2014 übernimmt diese Aufgabe die Knappenkapelle Meggen.
Grünes Licht erhielt der Vorstand von der Versammlung bezüglich seiner Planungen für eine grundlegenden Renovierung des Speisesaals. Dieser soll in den kommenden zwei Jahren ein völlig verändertes Outfit erhalten.

Quelle: Westfalenpost