Suche in fretter-online.de
Besucherzähler

Heute:106
Gestern:303
dieser Monat:6052
dieses Jahr:78194
seit 09/2010:580837
Start Presse 2013 Ein Prinz, der in Fretter Fasanenfedern trägt, kann auch fliegen

Ein Prinz, der in Fretter Fasanenfedern trägt, kann auch fliegen

Das hat man schon mal davon, wenn der Sohn in der Prinzengarde ist. Ehe man sich versieht, ist man Prinz. So ging es jedenfalls Stefan Oberkalkofen, der nun als Prinz Stefan II. das Narrenzepter im Frettertal schwingt. Dabei ist er eigentlich ein Schützenbruder und war vor 12 Jahren sogar König, doch etwas Närrisches ist wohl in jedem Schützen drin.

Das hat man schon mal davon, wenn der Sohn in der Prinzengarde ist. Ehe man sich versieht, ist man Prinz. So ging es jedenfalls Stefan Oberkalkofen, der nun als Prinz Stefan II. das Narrenzepter im Frettertal schwingt. Dabei ist er eigentlich ein Schützenbruder und war vor 12 Jahren sogar König, doch etwas Närrisches ist wohl in jedem Schützen drin. Der 54-jährige Holzkaufmann hatte eigentlich einen Kundentermin mit Peter Bitter aus Schönholthausen. Doch es sollte so ganz anders kommen. Der „Kunde“ war das Prinzenkomitee, einschließlich Sohn Jan. Die verkündete ihm, er würde dieses Jahr Prinz in Fretter. „Da haben wir ihn zum ersten Mal in seinem Leben sprachlos erlebt“, so berichteten die Abgeordneten hinterher. Doch das legte sich schnell. Der Vater zweier Kinder, der auch Fußball, Wandern und Kartenkloppen mag, freute sich und feierte ausgiebig am Sonntag den Karneval, der in diesem Jahr unter dem Motto „Fretteraner Sansi-Bar, wir feiern heut’ in Afrika“ stand. Umgeben von Löwe, Elefant, Giraffe und Gorilla oder Tarzan, Kannibalen und Großwildjäger gab es für ihn kein halten mehr. Das nutzten die KaZi Funken Lohmar aus. Die Tanzformation beschloss spontan, dass ein Prinz, der Fasanenfedern trägt, auch fliegen kann. Und so wurde Stefan II. in die Luft gewirbelt. Der tosende Applaus für seinen Mut machte ihm sichtlich Spaß. Spaß und gute Unterhaltung stand auch bei dem folgenden Programm im Vordergrund. Neben den heimischen Garden, den Frettersternen, der Prinzengarde und der Funkengarde, begeisterten die Prinzengarde Ennest, die Funkengarde Hülschotten und die Golden Girls aus dem Ihnetal mit ihren Garde- und Showtänzen das Publikum. Zudem waren neben einem Beitrag des Ski-Clubs und einer Showeinlage der Theatergruppe der kfd die Rhythmusgötter und De Pittermännche mit von der Partie. Während und nach dem Programm sorgte das Trio Calimero für Unterhaltung und Partystimmung bis in die frühen Morgenstunden.

Quelle: Westfalenpost