Suche in fretter-online.de
Besucherzähler

Heute:240
Gestern:300
dieser Monat:6091
dieses Jahr:62883
seit 09/2010:565526
Start Presse 2011 "Schwarze Null"

"Schwarze Null"

Gut 30 Personen konnte der Orts­ver­bands­vor­sit­zende Burk­hard Hömberg am Sonntag im Gasthof "Zur Post" begrüßen. Die CDU hatte Bürger­meister Dietmar Heß einge­laden, zu aktu­ellen Themen der Gemeinde zu spre­chen. Zuvor gaben die Fretteraner Gemeindeverordneten einen Überblick über die Dinge, die im Ort passiert sind. Ärgerlich ist da vor allen Dingen, dass man sich nun schon über zwei Jahre bemühen muss, die restlichen Leitplanken an der L737 in Richtung Schöndelt zu bekommen. Aber im Frühjahr 2012 könnte Abhilfe geschaffen werden.
Bürgermeister Heß informierte, dass die Gemeinde Finnentrop eine solide Finanzpolitik betrieben hat und das Katastrophenjahr 2010 nun durch ein Ansteigen der Gewerbesteuer fast vergessen ist. In diesem Jahr könnte die Gemeinde eine sogenannte "schwarze Null" verbuchen. Die momentan geplanten Steuersenkungen sind für die Kommunen eine große Belastung. Beim Thema Schulen konnte er aufgrund der stark zurückgehenden Schülerzahlen berichten, dass der Bestand für die Grundschule in Fretter und in Schönholthausen (jahrgangsübergreifender Unterricht) momentan gesichert sind, wohl bis zum Jahr 2017.
Heß erwähnte, dass die Gesamtschule in Finnentrop nun auch von den Nachbarkommunen mitgetragen würde. Die immer wieder aus der Bevölkerung angesprochene Breitbandversorgung ist auf gutem Wege. Für die sogenannte LTE Technik, die dann erst in Deutmecke als sogenannte Übergangslösung die Bewohner in ein schnelles Netz bringen soll, werden noch Normteilnehmer gesucht.
Aus der Versammlung wurden Fragen zur Tallage, Bahnübergang und Inklusion in den heimischen Schulen beantwortet.